SPD Burscheid

Im Sommer 2015 hatte die SPD Burscheid einen Antrag zur baulichen Veränderung der BAB auf- und Abfahrten im Bereich Burscheid sowie deren Anbindung durch neu zu schaffende Kreisverkehre gestellt. 

In diesem Zusammenhang wurde auch angeregt, die bepflanzten Verkehrsinseln in der Auffahrtspur zur BAB A1

Weiterlesen: Forderung der SPD nach einem neuen Verkehrskonzept ist aktueller denn je

Wahl webAuch in den nächsten 2 Jahren wird Bodo Jakob die Burscheider Sozialdemokraten anführen. In der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins am 09. März 2016 wurde er im Amt bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Heike Engels und Daniel Jagla als stellvertretende Vorsitzende, sowie Eva Becker als Kassiererin. Neuer Schriftführer ist Wahab Perviz. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Klaus Becker, Ralf Liebig und Gerd im Sande.

Fromm web11 Jahre hat Jakob Fromm die AG60+ in Burscheid geleitet. Auf der Jahreshauptversammmlung der SPD überreichte ihm der Burscheider Ortsvereinsvorsitzende Bodo Jakob  für jedes Jahr eine rote Nelke. Die Leitung "seiner" Arbeitsgemeinschaft übernimmt nun Gerd im Sande. Am 02.März hatten die Mitglieder der AG 60+ Gerd im Sande zum neuen Vorsitzenden gewählt. Auch unter der neuen Leitung trifft sich die AG60+ jeden ersten Mittwoch im Monat von 15:00h bis 18:00h zu aktuellen politischen Themen im Haus der Begegnung im Luchtenbergpark. Gäste sind immer herzlich willkommen.

Die SPD Fraktion beantragt die bauliche Veränderung der BAB Auf- und Abfahrten im Bereich Burscheid sowie deren Anbindung durch neu zu schaffende Kreisverkehre.

 

Es bleibt die Auffahrt Höhestrasse in Richtung Köln.
Die Abfahrt entfällt und wird nach Linde/Irlen verlegt.
Hier wird auch die Auffahrt Richtung Dortmund neu angelegt.

 

Die Anbindungen der neuen Ab- und Auffahrt erfolgt über einen Kreisverkehr.

 

Ebenfalls entfällt die Ampelanlage Kaltenherberg und wird ebenfalls durch einen Kreisverkehr ersetzt.

 

Die Ausfahrten Griesberg und Obi sowie die BAB Auffahrt Richtung Köln und der Durchfluss Höhestrasse werden durch einen Kreisverkehr gesteuert.

 

Die Überquerungsanlagen werden bedarfsabhängig geschaltet.

 

 

Begründung:

Die Auswirkungen der erforderlichen Baumaßnahmen im BAB-Kreuz Leverkusen sind für Burscheid katastrophal.
Schon bei normaler Verkehrslage geht im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr.

 

Unfälle und die kommenden winterlichen Witterungsbedingungen werden die Situation zusätzlich verschärfen.

 

Der zu erwartende Zeitraum für dieses Chaos wird mit 10 – 15 Jahren benannt.

 

Dies ist unzumutbar!

 

Es müssen umgehend weit reichende bauliche Veränderungen beraten, beantragt und auch umgesetzt werden.

 

Die vorhandene Steuerung der Verkehrsströme ist schon lange nicht mehr zeitgemäß.


Die Aus- und Abfahrten sind viel zu kurz. Die abfahrenden Kraftfahrzeuge stauen sich auf den Standstreifen mehrere hundert Meter auf der Autobahn zurück. Nicht auszudenken, wenn ein 40-Tonner in dieses Stauende rast.

 

Die Verkehrsströme müssen unbedingt entzerrt werden. Damit sind auch die neu zu schaffenden Auf- und Abfahrten begründet.

 

Nicht nur, dass der Ist-Zustand für die Bevölkerung unzumutbar ist und der Sicherheitsaspekt nicht ausreichend berücksichtigt wird, ganz nebenbei entsteht auch ein enormer volkswirtschaftlicher Schaden.

 

Der Wirtschaftsstandort Burscheid wird gefährdet.


Da hilft uns auch kein noch so schönes und autobahnnah gelegenes Industriegebiet.

 

Durch den wesentlich höheren Verkehrsfluss erreichen wir auch eine geringe Lärmbelästigung und einen deutlich reduzierten CO2-Ausstoss.

Wir sehen keine Argumente gegen eine Dezentralisierung der Verkehrsströme.

 

Unterstützen Sie uns bei unserer Forderung, Burscheid verkehrstechnisch in die Neuzeit zu befördern.

 

Ihre SPD Burscheid

Am Aschermittwoch streckt die Burscheider SPD beim traditionellen Fischessen die Fühler wieder in Richtung Arbeitnehmerschaft aus. Die Vorsitzende des Betriebsrates von Federal Mogul Burscheid, Nicole Ilbertz, und Betriebsrätin Ulrike Schulz waren zu Gast zum Thema: "Was bewegt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der heutigen Arbeitswelt?"(Bild: Klaus Becker, Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Burscheid, Nicole Ilbertz, Betriebsratsvorsitzende, Ulrike Schulz, Betriebsrätin und Bodo Jakob, Ortsvereinsvorsitzender)

Weiterlesen: Betriebsräte-Tag am Aschermittwoch

Als Angelika Warnke (Bildmitte links) ihre Tochter auf der neuen Johnnes-Löh-Gesamtschule in Burscheid anmeldete, hatte sie die Idee, ihr Hobby, die Imkerei, mit den Kindern zu teilen. Schulleiterin Angelika Büscher (Bildmitte rechts) nahm dieses Angebot begeistert auf. Zum ganzheitlichen Lernen mit "Kopf, Herz und Hand" passte eine solche Arbeitsgemeinschaft ganz hervorragend. So sollen Schülerinnen und Schüler an die Bedeutung von Bienen für Mensch und Umwelt in Theorie und Praxis heran geführt werden. Sie lernen, Verantwortung für die Bienenvölker zu übernehmen und können in altersgemischten Gruppen arbeiten. Neben Idealismus braucht eine solche AG aber auch ein gewisses Startkapital. "Als wir von dem Bienenprojekt hörten, haben wir unseren Nikolausmarkt unter dieses Motto gestellt und Waffeln und Glühwein gegen eine Spende für die neue Arbeitsgemeinschaft angeboten" so der Ortvereinsvorsitzende Bodo Jakob (rechts im Bild) bei der Übergabe der Erlöse. Ein Betrag von insgesamt 250 Euro war zusammengekommen. Bei der Übergabe des Betrages ließen sich Dennis Becker (links im Bild), schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt, und Bodo Jakob die Projektidee von Imkerin Angelika Warnke ganz authentisch erläutern. "Natürlich wissen wir, dass das Projekt mit 250 Euro nicht auskommen wird, wir hoffen aber, dass andere unserem Beispiel folgen. Die Kinder werden sicher davon profitieren." meint Dennis Becker.

 DSC0665aMit 21 Jahren jüngstes Kreistagsmitglied, Dilara Soylu setzt sich besonders für den Übergang Schule Beruf ein. In einer herzerfrischenden Vorstellung schildert das jüngste Mitglied des Kreisparlamentes ihre Eindrücke und Erfahrungen. Sie spüre schon, dass es nicht wenige gäbe, die ein Problem mit ihrem Alter hätten, davon ließe sie sich aber nicht beeindrucken. Der Studentin, die im 3. Semester Jura studiert, liegen besonders Bildungsfragen und der Eintritt junger Menschen ins Berufsleben auf dem Herzen. In Burscheid wollte sie junge Menschen ermutigen, sich politisch zu engagieren. „Aber in diesem Ortsverein sind ja schon sehr viele junge Leute mit dabei. Hier ist das ja fast wie Eulen nach Athen zu tragen“ bemerkt sie mit einem verschmitzten Lächeln.

 DSC0615aMit 40 jähriger Parteizugehörigkeit ist Dr. Dietmar Kreikenbohm-Romotzky unter den anwesenden Jubilaren der SPD am längsten treu geblieben. Nur Alfred Fürle steht mit 60jähriger Zugehörigkeit noch länger den Burscheider Sozialdemokraten zur Seite, konnte jedoch die Glückwünsche in der Versammlung nicht persönlich entgegen nehmen.

Weiterlesen: SPD ehrt langjährige Mitglieder

Anfrage der SPD-Fraktion an die Stadtverwaltung zum Thema:
Entwicklung Untere Hauptstrasse/Kirchenkurve

Die Sachlage:
Seit Jahren diskutiert der Stadtentwicklungsausschuss die negative Entwicklung der Unteren Hauptstrasse/Kirchenkurve. In unzähligen Stunden wurden Möglichkeiten diskutiert, die Verödung zu stoppen. Leider blieb es nur bei Diskussionen. Dies möchte die SPD-Fraktion nicht mehr so hin nehmen!

Weiterlesen: Entwicklung Untere Hauptstrasse/Kirchenkurve

Viele Mitglieder und Freunde der SPD hatten auf dem Frühlingsfest am 11. Mai 2014 fleißig gebacken. Mit dem Erlös konnten Manfred Liesendahl (im Bild lnks) und Bodo Jakob (im Bild rechts) nun den MGV Dürscheid in seinem Jubiläumsjahr unterstützen. 2,- Euro waren für jedes Jahr des Bestehens zusammen gekommen.

Weiterlesen: SPD unterstützt MGV Dürscheid

Liebe Wählerinnen und Wähler,
die Burscheider SPD bedankt sich ganz herzlich für das ihnen bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2015 entgegengebrachte Vertrauen! Von insgesamt 7795 abgegebenen Stimmen entfielen 1638 auf die SPD. Damit konnte die SPD sich als zweitgrößte Fraktion im Rat der Stadt behaupten.

Im Rat vertreten wird die SPD künftig von Klaus Becker, Bodo Jakob, Ralf ten Haaf, Kirsten Kühn, Dennis Becker, Nora Wisnagrotzky, Heike Engels und Daniel Jagla.

Diejenigen, die sich diesmal noch nicht für die SPD in Burscheid entscheiden konnten wollen wir durch innovative Ideen und konstruktive Arbeit im Rat der Stadt Burscheid überzeugen, beim nächsten Mal unsere Politik zu unterstützen.

Vielen Dank!
Pünktlich zum Frühlingsanfang wurde ein Antrag der Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD in die Tat umgesetzt. Hilgen erhält eine neue Bank, auf der die Wartezeiten auf den Bus verkürzt werden können. Realisiert werden konnte die Idee durch Spenden der SPD Burscheid und des Initiativkreis Hilgen.

Weiterlesen: Neue Bank für Hilgen

Liebe Burscheider Bürgerinnen und Bürger,  

mit einer engagierten und jungen Mannschaft wollen wir Burscheid zu einer l(i)ebenswerten Stadt weiter entwickeln, in der sich Alt und Jung wohlfühlen. Burscheid muss attraktiv für Neubürger sein und sich zugleich den Herausforderungen einer älter werdenden Bevölkerung stellen.

Mit unserer tatkräftigen Unterstützung wurden in den letzten Jahren positive Entwicklungen auf den Weg gebracht. Burscheid ist im Aufbruch! Den Weg zu einer nachhaltigen Haushaltskonsolidierung sind wir mitgegangen und wir werden ihn konsequent fortsetzen. Wir wollen mit Inhalten und Ideen überzeugen.

Weiterlesen: Kommualwahl 2014: Burscheid im Aufbruch

Der Betriebsratsvorsitzende Klaus Becker soll die Burscheider Sozialdemokraten bei der Kommunalwahl im Mai 2014 als Spitzenkandidat anführen.

Die Mitgliederversammlung der SPD-Burscheid wählte den designierten Fraktionsvorsitzenden auf Listenplatz 1. Ihm folgen der Parteivorsitzende Bodo Jakob (57) sowie die designierten AusschusssprecherInnen, Ralf ten Haaf (58), Kirsten Kühn (52), Dennis Becker (28), Nora Wisnagrotzky (26), Heike Engels (23) und Daniel Jagla (26) auf den ersten 8 Plätzen der Reserveliste. "Damit ist es uns gelungen, eine gute Mischung aus Frauen und Männern sowie Jungen und Alten für den nächsten Rat zu gewinnen." kommentiert Becker das Wahlergebnis.

Weiterlesen: Klaus Becker Spitzenkandidat für die Kommunalwahl 2014

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 23. November 2013 wählten die Mitglieder des SPD Ortsvereins Burscheid einen neuen Vorstand. Der bisherige Vorsitzende, Bodo Jakob, wurde für die nächsten 2 Jahre in seinem Amt bestätigt und wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Annika Hommer (23) und Klaus Becker (57). Daniel Jagla und Heike Engels bleiben stellvertretende Vorsitzende. Den Vorstand komplettieren Eva Becker, Gerd im Sande, Manfred Liesendahl und Jakob Fromm.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.