SPD Burscheid

Wie die SPD gerade erst erfahren hat, liegt der Verwaltung, seit über einem Jahr, ein Kooperationsvertragsangebot des Tierheims Leverkusen vor. Hier geht es um den gesetzlich geregelten Auftrag der Kommune, Fundtiere artgerecht unterzubringen und zu versorgen. Eine Zusammenarbeit mit Leverkusen ist schon wegen der räumlichen Nähe sinnvoll. „Es ist uns absolut unverständlich, dass hier so eine Geheimniskrämerei von der Verwaltung veranstaltet wird und die Politik nicht schon längst mit ins Boot genommen wurde. Transparenz sieht wahrlich anders aus“, erklärt Ralph Liebig, Bürgermeisterkandidat der SPD. „Vor allen Dingen, gibt es permanent Beschwerden aus der Bevölkerung. Wir werden uns nun diesem Thema annehmen“, verspricht Liebig.

Antrag im Original

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, 

die Stadt ist verpflichtet, Fundtiere aufzunehmen und artgerecht unterzubringen und zu versorgen. Da Burscheid kein eigenes Tierheim hat, greift die Möglichkeit, die Fundtiere in den benachbarten Kommunen, mit Tierheim, unterzubringen. Das dies Kosten verursacht, müsste jedem klar sein.

Wie uns nun bekannt geworden ist, liegt Ihnen und Ihrer Verwaltung, schon seit über einem Jahr, ein Kooperationsangebot des Tierschutzverein Leverkusen e.V. vor. Die Politik ist, nach unserem Kenntnisstand, bisher noch nicht über diesen Sachstand informiert worden. Wir würden sehr gerne Näheres im zuständigen Ausschuss darüber erfahren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Becker

Fraktionsvorsitzender

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.